Grafische Version - Schriftgröße normalSchrift größerSchrift größerLinieTextversionGrafische VersionKontrast
Accessible-Switch
Suche Frag Sebastian
Webcam-Livebild
Bad Grönenbach | Marktplatz

Kur- und Gästeinformation Bad Grönenbach
Haus des Gastes
Telefon: 08334-605-31
Telefax: 08334-605-42
gaesteinfo(at)bad-groenenbach.de

Yoga für innere Balance

Die ganzheitliche Lehre Sebastian Kneipps ist aktueller denn je. Mangelnde Bewegung, unausgewogene Ernährung und ein zunehmend hektischer Alltag betreffen unsere Gesellschaft. Sebastian Kneipp hat seine ganzheitliche Lehre auf den fünf Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Kräuter und Balance aufgebaut. Jede Säule für sich hat ihre ganz eigene Kraft. Ein Zusammenspiel aller Säulen ist der ideale Weg seinen Körper wieder in Balance zu bringen. Die Redewendung „alles hält sich die Waage“ ist für dieses Konzept sinnbildlich. Wenn Körper, Geist und Seele in Einklang sind, ist man stressresistenter und ausgeglichener.

Sieben Chakren für Innere Balance

Die Chakren-Lehre ist ein aus Indien stammendes Philosophie- und Meditationssystem und beschäftigt sich mit den nicht sichtbaren Energiezentren, die von Kopf bis zum Steißbein entlang der Wirbelsäule angesiedelt sind. Jedes einzelne Chakra kann mithilfe von Meditations- oder Yoga-Übungen aktiviert werden. So werden Blockaden erkannt und gelöst, damit die Energie wieder fließen kann. Chakren haben die Aufgabe, mithilfe von Übungen Energie von außen aufzunehmen und dem menschlichen Energiesystem zuzuführen. Den sieben Chakren werden zudem Affirmationen, positive Glaubenssätze, zugewiesen. Die Künstlerin Silke Weiß (Bad Wörishofen) hat mit der Gestaltung der Yoga-Stelen, die sieben verschiedenen Chakren des Menschen bildlich umgesetzt und erläutert. Die Yoga-Stelen in Bad Grönenbach sind Teil des neuen Wanderweges „Glücksmomente-Runde – Weite fühlen“. Die Glücksmomente-Runde greift Bad Grönenbachs Ortsthema und die fünfte Säule der Kneipp’schen Gesundheitslehre „Balance“ bzw. „Innere Ordnung“ auf.

Sahasrara Chakra

Das Sahasrara Chakra, auch Kronenzentrum genannt, ist die spirituelle Ebene des Menschen und befindet sich am Scheitel des Kopfes. Es wird auch als das göttliche Licht aller Chakren bezeichnet. Daher bedarf es eine bestimmte Grundeinstellung zum Mystischen. Es wird mit der Farbe Violett und Weiß sowie einer 1000-blättrigen Lotusblume dargestellt. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung, führen Sie die Übung „Aufrichtende Atmung“ durch und spüren Sie, wie die Energie verstärkt wird.

Zum Video

Ajna Chakra

Das Ajna Chakra symbolisiert die mentale Ebene des Menschen. Es wird auch als drittes Auge oder Seelenzentrum bezeichnet und hat die Aufgabe, eine Welt außerhalb der fünf Sinne aufzuzeigen. Dem Dritten Auge wird das Element Licht und die Farbe Blau zugeordnet. Es steht für Bewusstsein, Weisheit, Erkenntnis, Selbstwert und Wahrnehmung und ist das Tor zu einer höheren Dimension. Um das dritte Auge zu stärken, eignet sich die Yoga-Übung „Drittes Auge“.

Zum Video

Vishuddha Chakra

Das Vishudda Chakra befindet sich am Hals, deswegen auch Hals-Chakra. Es ist das Chakra der Kommunikation und Kreativität. Dieses Chakra steht vor allem für die Einzigartigkeit einer jeden Person - wie wir sprechen, welche Worte wir benutzen und welche Körperhaltung wir einnehmen. Ihm wird die Farbe Türkis bzw. Hellblau zugeordnet. Die „Brücke“ hilft Ihnen bei der Aktivierung.

Zum Video

Anahata Chakra

Das Anahata Chakra, auch Herz-Chakra, steht für Liebe, Mitgefühl und Zufriedenheit mit sich selbst. Es wird auch als der Heiler für die restlichen Chakren bezeichnet und sorgt für einen Austausch der Chakra Energie. Das Anahata Chakra ist die Verbindung zwischen dem spirituellen, psychischen und physischen Ich. Ihm wird die Farbe Grün zugeordnet. Die „Kobra“-Übung hilft Ihnen, die Energie des Herz-Chakras fließen zu lassen.

Zum Video

Manipura Chakra

Das Manipura Chakra, auch Nabel-Chakra, steht für die Willenskraft, den inneren Antrieb und ein selbstbewusstes Auftreten. Auch unsere Intuition bzw. unser Bauchgefühl wird von diesem Chakra gesteuert. Es stärkt unsere persönliche Meinung und Werte zu bestimmten Themen. Hierdurch empfinden wir eine Kontrolle über unser Leben. Passend dazu wird es mit der Farbe Gelb dargestellt. Aktivieren Sie das Chakra mit der „Drehsitz“-Übung aus dem Yoga.

Zum Video

Svadhisthana Chakra

Das Svadhisthana Chakra gilt als Sakral-Chakra, ist am Kreuzbein zu finden, und symbolisiert unsere Gefühlsebene. Es ist der Farbe Orange zugeordnet, die für Lebenslust, Sinnlichkeit und schöpferische Kräfte steht. Es sorgt dafür, dass wir nach getaner Arbeit Freude empfinden und uns auf den Erfolg konzentrieren können. Getreu dem Motto: Genießen ohne zu Übertreiben. Zur Unterstützung eignet sich die Yoga-Übung „Taube“.

Zum Video

Muladhara-Chakra

Das Muladhara Chakra, auch Wurzel-Chakra genannt, befindet sich am Steißbein am Ende der Wirbelsäule und wird mit der Farbe Rot dargestellt. Das Wurzel-Chakra steht für die Quelle der Lebensenergie, erdet uns und verleiht Stabilität. Hieraus resultiert das Urvertrauen des Menschen. Hier eignet sich die Yoga Übung „Krieger“ für die Aktivierung.

Zum Video

Rita Dopfer lebt seit vielen Jahren im Allgäu. Sie liebt die Natur und verbringt viel Zeit im Garten und im Wald. Sie ist gelernte kaufmännische Angestellte und ist seit 2000 selbstständig mit der Firma H.- G. Berner GmbH & Co KG als Ernährungsberaterin tätig. 2010 machte Rita Dopfer noch eine Ausbildung zur „Allgäuer Wildkräuterführerin". Mittlerweile gehört sie schon viele Jahre zum Team der Kräuterführerinnen in Bad Grönenbach und ist Ansprechpartnerin für Fernsehanfragen zum Thema Kräuter. Neben den Führungen bietet sie auch Vorträge über Wildkräuter an.

www.rita-dopfer-cellagon.de

Barbara Dopfer ist im Allgäu geboren und aufgewachsen. Sie ist Yogalehrerin (500 h), „Daring to Rest“ Yoga Nidra Facilitator und Menstruality Mentor. Ihre Laufbahn begann als Steinmetzin und Dipl. Ing. Landschaftsarchitektur und nahm nach einer Lebenskrise eine komplett neue Wendung. Sie machte sich als Yogalehrerin selbstständig - 2014 gründete sie den Yogarten in Niederdorf bei Bad Grönenbach. Freude, (Lebens)Lust und Selbstermächtigung bilden die Basis ihrer Yogastunden. Die Bestärkung von Frauen liegt ihr besonders am Herzen, unterstützt durch Yoga Nidra.

www.yogarten.de  

Elisa Allgaier ist freischaffende Künstlerin aus dem Allgäu. Ausgerichtet auf innovative Projekte und Workshops, die das (weibliche) (Körper-) Bewusstsein erweitern und erlebbar machen, sowie Kunst, die lebensnah inspiriert, mutig seinem eigenen Herzen zu folgen. Auch sie ist Yogalehrerin im Yogarten in Niederdorf. Sie ist orientalische Tänzerin und gibt Workshops für „Freies, intuitives Tanzen". Sie hat das Tanztheater „EVOLET - Die Geschichte von Eva & Lilith" produziert und hierzu auch das KunstBuch „EVOLET - Die Geschichte von Eva & Lilith" veröffentlicht.

www.elisaallgaier.de